Agentursoftware richtig einführen: Das Projekt ernst nehmen

Das Einführungsvorhaben von Agentursoftware gelingt um so besser, je mehr es als wichtiges internes Projekt definiert wird und einen festen Platz in der Unternehmensplanung erhält!

Wer heute als Inhaber/GF oder IT-Verantwortlicher in eine Agentursoftware investieren will, hat sicherlich keine leichte Aufgabe. Das Spektrum der angebotenen Lösungen, die unterschiedliche Funktionstiefe, die Vielzahl an Anbietern können dazu führen, eine längst überfällige EDV-Entscheidung immer wieder zu verschieben. Der Berg der zu sichtenden Unterlagen ist schließlich hoch und beansprucht viel Ausdauer, sich damit auseinander zu setzen und welcher Agenturalltag gibt das schon her? Zusätzlich sind System-Entscheidungen in der Regel Entscheidungen, die für Jahre gültig sein sollen. Stimmt das Konzept nicht, bedeutet eine schnelle oder billige Lösung den Gesamtverlust der Investition. So entsteht häufig das Gefühl, nicht die optimale Entscheidung treffen zu können und das eben doch ungeliebte Thema wird wieder vertagt.

So entsteht eine Schleife, die leider manchmal über Jahre über der Agentur kreiselt: Unsystematisch werden immer mal wieder Unterlagen von Anbietern angefordert, die Google-Suche bemüht, Websites gesichtet. In der Zwischenzeit werden von den Mitarbeiter/innen, die dringend eine Lösung brauchen, weitere Insellösungen geschaffen, deren Ablösung dann wieder um so schwerer fällt. In manchen Fällen wird irgendwann irgendeine Software gekauft wird, weil entnervt eine Entscheidung getroffen werden soll…

Hier hilft nur ein systematisches Vorgehen und eine klare Definition der Ziele.

Lesen Sie den gesamten Artikel im Guide Agentursoftware
Weiterlesen

Bildnachweis Beitragsbild © S. John – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.