Wer braucht eigentlich Agentursoftware?

Immer wieder werde ich gefragt, ab welcher Agenturgröße ich eine Agentursoftware empfehlen würde. In der Regel ist die Befürchtung, die hinter dieser Frage steht die, sich zu „überorganisieren“, einen überzogenen Administrations-„Overhead“ zu errichten. Letztlich ist aber die Frage, wie diese beiden Begriffe definiert werden: Tritt Überorganisation dann ein, wenn Zahlen, Daten und Texte in ein einheitliches System eingegeben werden oder in fünf Excel-Listen auf drei Arbeitsplatzrechnern? Ist es unangemessene Bürokratie, Eingangsrechnungen aufzunehmen, Projekten zuzuordnen und zur Abrechnung bereit zu haben oder tritt diese nicht eher dann ein, wenn sich der Agenturinhaber jedes dritte Wochenende in sein Büro einschließt, um Abrechnungsunterlagen zu suchen, zuzuordnen und dann schließlich Rechnungen schreiben zu können?

Diesen und ähnlichen Fragen geht der gleichnamige Artikel im Guide Agentursoftware nach. Um zu ihm zu gelangen, klicken Sie auf
weiterlesen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.